Alle Artikel : Reisen : Urlaub im Norden: Das sind die schönsten dänischen Inseln

Urlaub im Norden: Das sind die schönsten dänischen Inseln

Reisen

Die Natur Dänemarks ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Die rund 7000km langen Küsten Dänemarks ziehen zahlreiche Urlauber an die schönen Strände und abwechslungsreichen dänischen Inseln in Nordsee und Ostsee. Wir zeigen Ihnen eine Übersicht der schönsten dänischen Nordseeinseln und Ostseeinseln zum Entspannen, Verweilen und Entdecken.

Die größte dänische Insel in der Ostsee

Ostsee

Dänemark besitzt über 1400 Inseln, doch da einige so klein sind, haben nur 443 von ihnen einen Namen. Die meisten von ihnen sind in der Ostsee zu finden, so auch die größte dänische Insel. Die größte dänische Insel heißt Seeland, auf der sich auf die Hauptstadt Kopenhagen befindet. Auf die größte dänische Insel gelangt man über mehrere Brücken, die Seeland mit anderen dänischen Nachbarinseln verbinden sowie mit dem schwedischen Westland. Im Norden der dänischen Insel findet man kilometerlange Sandstrände, sodass auch Strandurlauber hier voll auf ihre Kosten kommen. Ansonsten gibt es auf der größten dänischen Insel viele Schlösser und Herrenhäuser zu besichtigen.

Die schönsten dänischen Nordseeinseln

Fanø

Fanø

Die dänische Nordseeinsel Fanø ist die nördlichste der dänischen Nordseeinseln und gilt zudem als einer der schönsten. Sie besticht mit weißen Sandstränden, einem Wattenmeer und einem der wichtigsten Segelhäfen von Dänemark. Wer gerne golfen geht, kann dies hier auf dem ältesten Golfplatz Dänemarks tun.

Rømø

Die dänische Nordseeinsel Römö ist die größte dänische Nordseeinsel und geprägt von reiner Natur. Unberührte Sandstrände und weitläufige Dünenlandschaften kennzeichnen diese dänische Insel, sodass sich in der Regel nicht viele Touristenschwärme hierhin verirren. Vom Festland aus kann die dänische Insel via Autobrücke erreicht werden.

Die schönsten dänischen Ostseeinseln

Mön

Mön

Die dänische Ostseeinsel Mön in der dänischen Südsee besticht nicht nur durch breite Sandstrände, sondern auch durch seine Vogelreservate und 70 Millionen Jahre alte Kreidefelsen. Diese ziehen sich über sechs Kilometer an der Ostküste der Insel entlang und sind auch ein beliebtes Fotomotiv. Mön ist per Autobrücke mit Seeland verbunden und kann daher einfach von Kopenhagen aus erreicht werden.

Fünen

Die dänische Ostseeinsel Fünen zählt zu einer der größten dänischen Ostseeinseln. Die dänische Insel besticht vor allem durch kulturelle Vielfalt und vielen Sehenswürdigkeiten. Viele Bürgen, Gärten und Kirchen säumen die dänische Ostseeinsel. Ein Highlight ist auch das Renaissance-Schloss Egeskov. Von Jütland oder Seeland lässt sich die Insel bequem mit dem Auto aus erreichen.

Samsö

Samsö

Die dänische Insel Samsö kann vor allem mit zahlreichen Naturschutzgebieten punkten, aber auch schöne Strände und viele verschiedene Aktivitäten locken Touristen auf die Insel. So befindet sich auf der dänischen Insel Samsö unter anderem das größte Labyrinth der Welt. Auf sechs Quadratkilometer kann sich hier groß und klein auf eine Reise durch den Irrgarten begeben.

Lolland

Die dänische Insel Lolland befindet sich in der dänischen Südsee und ist gekennzeichnet von zahlreichen Seen und Sumpfgewässern. Außerdem findet man hier mittelalterliche Landkirchen im skandinavischen Stil sowie Ganggräber, die noch vor Christus entstanden sind. Ein Highlight auf der Insel ist außerdem der Safaripark.

Projekt Promotion

Weitere Artikel zum Thema

No10